Liebe Vereinsmitglieder.

Den Vorstand habe ich bereits informiert. Ich möchte euch Mitteilen, dass ich die Jugi am Dienstag nicht mehr leiten werde.

Die Kinder werden immer weniger. Oft habe ich mit 2 oder 3 Kindern geturnt. Habe den Trainingsplan spontan umgestellt und angepasst.8 waren angemeldet.

Zu Sportanlässen zu denen wir eingeladen wurden, wie Jugitag, konnte ich keine Gruppen bilden, da die Jahrgänge zu weit auseinander lagen.Und Sportanlässe zu besuchen ist doch das Highlight, das die Jugi ausmacht.

Wenn ich zurückblicke, wie ich in den Verein gekommen bin, war das, meine Neugier, dass ich das Wort Nein gerne vergesse und mich den Herausforderungen stelle. Durch meine Kinder bin ich zur Jugi gestossen. Das war ca. vor 13 Jahren. Da habe ich Cornelia Graf in ihren Lektionen unterstützt. So wurde ich Hilfsleiterin und ca. im 2009 liess ich mich Ausbilden zur J&S Leiterin.

So fing es an.

2 Turnhallen waren gefüllt mit Kindern und 5 Turnleiterinnen und Hilfsleitern.

2014 kam die grosse Veränderung. Alle Leiter gaben ihren Rücktritt.Vor allem die Gruppe der älteren Jungs verstanden das nicht. Und ich eigentlich auch nicht und so sagte ich zu den Jungs, wenn ihr wollt bleibe ich und bereite für euch weiterhin Lektionen vor.
Von da an war die Jugigruppe am Dienstag klein aber mit viel Power, Spielfreude und Begeisterung.

Im 2016 kam die Auflösung der Grossen Gruppe, da der Wechsel in die Oberstufe, Gymnasium soweit war.

In der jüngeren Gruppe herrschte immer ein reger Wechsel zwischen Schulsport und Jugi.

Die Jahre die ich in der Jugi war, werden mir immer in schöner und guter Erinnerung sein.
Ich möchte mich herzlich bei Euch bedanken für die Unterstützung, die Ihr mir all die Jahre entgegengebracht habt. Es hat mich immer sehr gefreut mit den Kindern zu trainieren.
Eine Nachfolge habe ich leider nicht gefunden und so ist die Jugigruppe am Dienstag Geschichte.

Nicole Fasnacht wird am Donnerstag die Mädchengruppe weiterleiten. Und wenn sie Unterstützung braucht, werde ich ihr helfen, so gut wie es meine Möglichkeiten zu lassen werden.

Ich möchte den Verein nicht verlassen und als Passivmitglied dabei bleiben.

Somit verabschiede ich mich als Jugileiterin und stelle mich euch vor als neues Passivmitglied und hoffe dass ich weiterhin im Verein mein Unwesen treiben kann.

Sonja